Vorschau auf kommende Filme im LILIOM


HAUPTPROGRAMM:

- NICHTS ZU VERSCHENKEN

- DIE HÜTTE - EIN WOCHENENDE MIT GOTT

SONDERVORSTELLUNGEN:

- L


KINDERFILME:


QUEERFILMNACHT IM LILIOM:



HAUPTPROGRAMM


NICHTS ZU VERSCHENKEN

Land:

Frankreich

Dauer: 90 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Fred Cavayé
Darsteller:

Dany Boon, Laurence Arné, Noémie Schmidt, Patrick Ridremont u.a.

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Was passiert, wenn ein notorischer Geizhals plötzlich erfährt, dass er bereits vor 16 Jahren Vater geworden ist und seine Teenager-Tochter nun bei ihm einziehen möchte? In „Nichts zu verschenken“ folgen daraus bisweilen haarsträubende Verwicklungen, die vor allem dank „Sch’tis“-Darsteller Danny Boon zu unterhalten wissen. Die bewährte Mischung aus viel (Situations-)Komik und etwas Gefühl katapultierte die Familienkomödie in ihrer Heimat Frankreich an die Spitze der Kinocharts.

zurück zur Übersicht


DIE HÜTTE - EIN WOCHENENDE MIT GOTT -

Land:

USA

Dauer: 132 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Stuart Hazeldine
Darsteller:

Sam Worthington, Octavia Spencer, Tim McGraw u.a.

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Ein Familienurlaub im amerikanischen Nordwesten nimmt für Mackenzie Allen Philips (Sam Worthington) eine Wendung zum Tragischen: Während er seinen Sohn nach einem Kanu-Unfall in Oregon retten kann, wird seine Tochter Missy vom “Little Ladykiller” entführt. Ihr Tod gilt bei der Polizei als sicher. Die Trauer stürzt den Vater in ein tiefes Loch.

Kurze Zeit später erhält Mack jedoch eine mysteriöse Notiz, die ihn in die Hütte einlädt, wo seine Tochter eines grausamen Todes gestorben sein soll. Unterzeichnet ist die Nachricht mit “Papa”, dem Kosenamen seiner Frau Nan für Gott. Zuerst hält der trauernde Vater den Brief für einen schlechten Scherz. Doch dann kommen ihm Zweifel. Widerwillig sucht Philips die Hütte auf, an der so viele schlechte Erinnerungen hängen. Was er dort antrifft, verändert sein Leben grundlegend.



zurück zur Übersicht


MARY´S LAND
Land:

Spanien 2013

Dauer: 119 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Regie: Juan Manuel Cotelo
Darsteller:

Juan Manuel Cotelo, Carmen Losa, Lola Falana u.a.

Homepage:

hier
Filmkritik:

Inhalt:

Es war einmal vor langer Zeit: Gott. Und wenn er nicht gestorben ist, so lebt er noch heute. Auf Wiedersehen, Vater Unser! Auf nimmer Wiedersehen ihr Himmelswesen! Wenn wir euch nicht sehen können, glauben wir auch nicht an euch. Wir haben beschlossen so zu leben, als gäbe es euch nicht.

Aber Millionen von Menschen sprechen auch heute noch mit Jesus Christus, den sie „Bruder“ nennen und mit der Jungfrau Maria, die sie „Mutter“ nennen. Sie glauben daran, dass wir alle Kinder Gottes sind und so nennen sie ihn „Vater“.

Ein Spezialagent, des Teufels Advokat, erhält einen neuen Auftrag: ohne Furcht über die etwas herauszufinden, die noch immer auf den Beistand des Himmels vertrauen. Sind sie Betrüger? Oder gar Betrogene? Sollte er herausfinden, dass ihr Glaube falsch ist, werden wir so weitermachen wie bisher… aber was, wenn es doch kein Märchen ist?

zurück zur Übersicht



QUEERFILM-NACHT IM LILIOM:



SONDERVORSTELLUNGEN




- MARY´S LAND